Termine


Wichtige Turn-Ereignisse in nächster Zeit...
2. Juni bis 6. Juni 2010 Landesturnfest Offenburg
9. Juli bis 11. Juli 2010 Landeskinderturnfest Ravensburg
11. September bis 12. September 2010 Ehinger Kirbe
18. Dezember 2010 GyMixed 2010
7. Januar bis 9. Januar 2011 Skiausfahrt
18. Mai bis 25. Mai 2013 Internationales Deutsches Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar 2013


Aktionen


Die Turnabteilung der TSG Ehingen 1848 e.V. hat ein äußerst aktives Vereinsleben, in dem auch die Gemeinschaftlichkeit und Geselligkeit nicht zu kurz kommen. So feiert man oft gemeinschaftlich Nikolaus- und Weihnachtsfeiern, macht gemeinsame Winter- und Gebirgswanderungen, Skiausfahrten, Klettertouren, Fasnetsveranstaltungen, Radtouren und trifft sich auch sonst einmal außerhalb von Turnhallen, um gemeinsam etwas zu unternehmen.

Weihnachtsfeiern
Franze und Elmar bei der Weihnachtsfeier Elmar, Jürgen und Max bei der Weihnachtsfeier Bebbe, Geli und Anton bei der Weihnachtsfeier Mittags, Fritz und Gustl bei der Weihnachtsfeier
Zum alljährlichen Weihnachtsessen der Trainer, Aktiven und der jugendl. Turner (hier im Schwert) gehören nicht nur "Breedla" und Weihnachtslieder. Das Wichtigste ist natürlich das gemütliche Beisammensein!
Nikolausfeier
Bei der alljährlichen Nikolausfeier des Kinderturnens...

Ausflüge
Vor der Hütte
Skiausfahrt zur Franz-Joseph-Hütte nach Faschina bei Damüls (hier 2005)
Bergwanderung
Franze, Ma und Jürgen beim Bergsteigen (hier 2001)
Vatertagsradtour
Radtour an den Granheimer Sportplatz am Vatertag (hier 2002)

Sonstiges
Verkaufsstand
Stand auf der Ehinger Kirbe

Die "Barrennummer" - Ein Schauspiel der ganz besonderen Art
Barrennummer

 Die extravagante "Barrennummer", die
 teilweise schon bis über die Stadt-
 grenzen hinaus bekannt und beliebt
 geworden ist, schafft es immer wieder
 die Zuschauer zum Lachen und Staunen
 zu bringen. Doch was so einfach aus-
 sieht und lustig inszeniert ist, das
 ist nur durch jahrelanges Training
 zu erreichen. Dass das natürlich mit
 der Freude am Sport verbunden ist,
 ist wohl klar, denn das was in die-
 ser Vorstellung geboten wird, das
 ist das, was uns und viele andere
 am Turnen fasziniert.
 Uns selbst wurde die Tradition
 der Aufführung der "Barrennummer"
 erst deutlich, als uns folgender
 Zeitungsartikel vom
 Montag, dem 16. Februar 1987
 in die Hände viel:
Barrennummer
1200 Besucher beim TSG-Ball in der Lindenhalle
 
    Der unbedingte Höhepunkt des Abends wa-
 ren die Turner unter Franz Rederer. Ihnen hät-
 te man mit wachsendem Vergnügen noch
 Stunden zuschauen können. Mit einer Triller-
 pfeife bewaffnet, die jedem Spieß zur Ehre ge-
 reicht hätte, scheuchte er seine ungeschickten,
 lustlosen Mannen an den Barren, der mal ver-
 fehlt, mal verkehrt herum benutzt wurde und
 von einem sauberen Abgang hatten die Turner
 wohl auch noch nie etwas gehört, denn sie tra-
 ten allesamt mit einer Bauchlandung ab, die
 zum Glück von den ungewöhnlich umfangrei-
 chen Bäuchen gemildert wurde. Talkumpuder
 verstreuten sie reichlich, bestäubten Nasen,
 Hintern, und Fußsohlen gründlichst und hatten
 sicher selber so viel Spaß wie das Publikum. Die
 Rufe nach Zugabe waren mehr als berechtigt
 und die Turner kamen der lautstarken Auffor-
 derung gerne nach.