Beschreibung der Ringe

GERÄT
Die Ringe zählen seit etwa 1840 zu den offiziellen Turngeräten. Sie hängen in
einer Höhe von 275 cm mit einem Abstand von 50 cm zueinander an Drahtseilen,
die an einem 575 cm hohen Gerüst drehbar befestigt sind. Die Ringe selbst beste-
hen entweder aus Holz oder aus mit Leder bezogenen Eisenringen.

ÜBUNGEN
Kraft ist das eigentliche Hauptelement dieses Geräts. Die Übungen an den Ringen
sollten vom Turner so zusammengestellt werden, dass sie zu einem ausgewogenen
Verhältnis aus Schwung- und Kraftelementen bestehen. Genügte es vor noch nicht
allzu langer Zeit, zwei bis drei Kraftelemente (wie z.B. den Kreuzhang = Hängen
an den Ringen mit ausgebreiteten Armen wie die Abbildung des gekreuzigten Jesus)
mit guter Schwungtechnik abzuwechseln, werden heute oft mehrere höchstschwierige
Kraftelemente direkt aneinandergereiht oder Schwungelemente sogar direkt in Krafthalten
beendet. Daher können an den Ringen nur sehr kräftige Turner erfolgreich sein.

Kreuzhang an den Ringen
Kreuzhang an den Ringen