Beschreibung des Recks

GERÄT
Das Reck wurde 1812 von "Turnvater Jahn" eingeführt. Seit 1896 ist es olympisch. Es
ist ein Turngerät der Männer und kommt in der olympischen Reihenfolge als sechstes und
letztes Gerät. Es wird daher oft auch als "Königsgerät" bezeichnet. Das Reck besteht
aus einer horizontalen, 270 cm langen, glatten und runden Stange (ca. 28 mm Dicke).
Die Stange kann unterschiedlich montiert sein - als Steckreck oder als Spannreck. Das
Steckreck kann als Stützreck bis auf eine Höhe von 80 cm "hinuntergefahren" werden. Als
Hochreck wird im modernen Kunstturnen das Spannreck verwendet, bei dem die Stange ge-
wöhnlich in 2,55 m Höhe ab Mattenoberkante befestigt ist.

Riesenfelgen am Spannreck
Riesenfelgen am Spannreck