Ergebnisse des 3-Länderkampfes in Bad Nauheim

Deutsche Riegen fit für die Weltmeisterschaft
Traumnote für Hambüchen
 
 Das Publikum tobte, sogar
 der Trainer geriet ins Schwär-
 men: Fabian Hambüchen hat
 mit einer Weltpremiere am
 Reck die gelungene General-
 probe der deutschen Turner
 für die WM in Aarhus ge-
 krönt. Auch die Frauen ge-
 wannen in Bad Nauheim ih-
 ren Länderkampf.
BAD NAUHEIM. Bei der WM der Turner Ende Oktober in Aarhus führt der Weg zu Reck-Gold über Fa- bian Hambüchen. Der 18-Jährige verblüffte beim Drei-Länderkampf in Bad Nauheim mit einer Klasse- Übung, die derzeit niemand zu bie- ten hat und führte die deutschen Turner mit 362,65 Punkten zum kla- ren Erfolg über die Schweiz (355,85) und Weißrussland (346,250). "Das war die schwerste Reck- Übung, die ich je geturnt habe", sagte Hambüchen nach seiner per- fekten Show, für die er mit der Traumnote von 16,35 Punkten be- lohnt wurde. Die Herausforderung hatte sein Vater Wolfgang gesetzt, der vor einigen Tagen davon gespro- chen hatte, dass der Amerikaner Jus- tin Spring eine Übung mit Ausgangs-
 
 wert 6,7 zusammengestellt hat. "Da
 habe ich zu meinem Vater gesagt,
 dann turne ich die 6,8", sagte Ham-
 büchen. Neben dem Jägersalto als
 viertes Flugelement baute Hambü-
 chen kurz vor dem Ende noch eine
 Drehung ein, die seine Übung auf
 den Rekord-Wert anhob.
 Cheftrainer Andreas Hirsch
 freute sich über weitere Top-Leis-
 tungen seiner WM-Riege. "Thomas
 Andergassen am Pferd und Fabian
 sowie Marcel Nguyen am Barren ha-
 ben mit ihren Übungen den An-
 schluss an die Weltspitze herge-
 stellt", freute sich der Coach, ver-
 wies aber auch auf einige Schwach-
 stellen: "Wir haben international
 Probleme an den Ringen und eine
 Großbaustelle beim Sprung."
   Auch ohne die beim Studium in
 den USA weilende Daria Bijak zeig-
 ten sich die deutschen Frauen auf ei-
 nem guten Kurs. Die Chemnitzerin
 Jenny Brunner war mit 56,1 Punk-
 ten Stütze der Riege. Cheftrainerin
 Ulla Koch berief nach Bijak, Brun-
 ner, Kim Bui (Tübingen) und Heike
 Gunne (Wetzlar) noch Theresa Spo-
 rer (Ulm), Svenja Hickel (Hoffnungs-
 thal) und Tina Jentsch (Leipzig) ins
 WM-Aufgebot.    dpa
  
(Auszug: Südwestpresse Tageszeitung - Ausgabe vom 25. September 2006)