TSG Ehingen meisterte das Bezirkskinderturnfest

Rund 800 Teilnehmer beim Bezirkskinderturnfest
Armkraft und Rhythmus gefragt
 
 Das Wetter hat gestern mitge-
 macht: Beim Bezirkskinder-
 turnfest des Turngaus Ulm
 haben gestern rund 800
 junge Turnerinnen und Tur-
 ner ihr Können gezeigt. Die
 Turnabteilung der TSG Ehin-
 gen hat bereits zum vierten
 Mal zu dieser Veranstaltung
 eingeladen.
Es war einiges los gestern im Ehinger Stadion und in zwei Ehin- ger Turnhallen: Rund 800 Kinder zwischen 4 und 14 Jahren aus dem Turnbezirk Ehingen-Alb haben sich zum Bezirkskinderturnfest getrof- fen. Auf die Jüngsten wartete der "Zwergen-Cup": Balancieren ohne Sturz und Festhalten war dabei etwa gefordert-pro Fehler gab es ei- nen Punkt Abzug. Außerdem war bei den Wettbewerben die Sprung- kraft und die Armkraft der Vier- bis Fünfjährigen gefordert, und auch beim Sprint und beim "Hangeln" mussten die "Zwerge" Fitness be- weisen.
 
   Für die etwas älteren Kinder
 stand dann unter anderem ein Wen-
 desprint, ein Zonenweitwurf und
 ein Ausdauerlauf auf dem Pro-
 gramm. Neben dem Hangeln und
 dem Balancieren wie bei den Klei-
 nen war bei den größeren Kindern
 auch das Rhythmus-Gefühl gefragt.
 In den Turnhallen trugen die jungen
 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
 den Gerätewettkampf aus.
   Ab 15 Uhr ehrte unter anderem
 TSG-Abteilungsleiter Peter Kotz
 dann die Besten der Teilnehmer.
 Zuvor hatte es schon Staffel-
 läufe sowie Turn- und Schauvor-
 führungen gegeben.
   Zur guten Stimmung trug auch bei,
 dass das Wetter mitmachte: Trotz
 einiger dunkler Wolken blieben die
 Teilnehmer und ihre Betreuer von
 Regengüssen verschont.
   Die vielen Helfer der Turnabtei-
 lung der TSG Ehingen sorgten für
 einen reibungslosen Ablauf des Be-
 zirkskinderturnfestes und hatten
 die Verpflegung der 800 jungen
 Gäste samt Anhang wieder bestens
 im Griff.
 
(Auszug: Südwestpresse Tageszeitung [Ehinger Tagblatt] - Ausgabe vom 22. Mai 2006)